Navigation und Service

Startseite

Zensusergebnisse mit großer Bedeutung - Teil 3: Das Europäische Parlament

Das Europäische Parlament

Im Europäischen Parlament in Straßburg sitzen derzeit 734 Abgeordnete aus 27 Nationen. Sie vertreten rund 500 Millionen Bürgerinnen und Bürger in den einzelnen Mitgliedstaaten. Damit ist das Europäische Parlament das größte multinationale Parlament der Welt. Mit Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon erhielt das Europäische Parlament die gleichen Rechte im Gesetzgebungsverfahren wie der Ministerrat und entscheidet nun u.a. in den Bereichen Rechtsetzung, Haushalt und bei der Genehmigung internationaler Vereinbarungen mit.

Die Aufteilung der Sitze im Europäischen Parlament orientiert sich an der Einwohnerzahl der jeweiligen Mitgliedstaaten. Deutschland als bevölkerungsreichstes Land der Europäischen Union hat mit derzeit 99 Abgeordneten die meisten Sitze inne. Demgegenüber hält Malta als Staat mit der kleinsten Bevölkerung zurzeit 6 Sitze.

Allerdings ist die Anzahl der Abgeordneten eines EU-Mitgliedslands nicht direkt proportional zu seiner Bevölkerungsgröße. "Degressiv proportionale Repräsentation" heißt die Verteilungsformel, bei der kleinere Länder im Verhältnis überrepräsentiert werden.

Die Sitzverteilung wird sich übrigens schon bei der nächsten Europawahl 2014 ändern: Durch den Vertrag von Lissabon wird das Parlament ab 2014 höchstens 751 Abgeordnete haben. Auch die Sitzaufteilung zwischen den Mitgliedstaaten wird geändert. Deutschland muss bei der nächsten Wahl drei seiner Sitze abgeben, hat also künftig nur noch 96.

Weitere Informationen zur Europäischen Union gibt es auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung, der Europäischen Union und auf der Seite des Bundeswahlleiters.

Service

© Statistische Ämter des Bundes und der Länder 2018

Logo: Statistische Ämter des Bundes und der Länder